„Unter Bäumen“ – Gottesdienst im Wald

Am Sonntag, 17. Oktober, hatten die beiden evangelischen Kirchengemeinden Großsachsen und Leutershausen gemeinsam zum Waldgottesdienst eingeladen. Zahlreiche Besucher hatten den Weg zum Pavillon des OWK am Waldlehrpfad gefunden. Pfarrer Friedel Götz und Prädikant Walter Pfefferle, der zwischendurch immer wieder zu seiner Tuba wechselte wenn der Posaunenchor spielte, gestalteten den Gottesdienst. Dieser stand unter dem Motto, den Wald als Sinnbild für das Leben und die Kraft des Schöpfers in der Natur zu erleben sowie die Verantwortung, die sich daraus ergibt, anzunehmen. „Für alle, die sonntags gerne unterwegs sind; für alle, die im Wald dem Leben nachspüren“. Zur Eröffnung spielten die Jagdhornbläser aus Schriesheim, und auch der Posaunenchor Leutershausen, gemeinsam mit drei Bläsern aus Großsachsen, griff in seiner Musikauswahl das Thema Wald immer wieder auf.

Grillfest beim Posaunenchor

Zum Beginn der Sommerferien trafen sich die Posaunenchörler mit ihren Familien auf dem Obsthof Volk zum Grillfest. Auch die Jungbläser waren eingeladen und so kam bei bestem Wetter eine schöne Gruppe von den Jung bis Alt zusammen. Bei netten Gesprächen konnte man sich austauschen oder gegenseitig kennenlernen, die Kinder hatten Möglichkeiten zum Spielen und ausreichend Platz beispielsweise zum Inliner fahren. Zwischendurch spielte der Nachwuchs unter Leitung von Markus Binz ein paar Stücke und begeisterte die Zuhörer, sowohl den „großen Chor“, als auch die Neuen, die gerade erst angefangen haben. Da während der langen Corona-Pause das gemeinsame Musizieren nicht möglich war und von allen vermisst wurde, trifft sich der Chor in diesem Jahr auch während der Ferien donnerstags abends.   

Corona Brass goes Hause

Gerade jetzt zur Weihnachtszeit wären für die Bläser des Posaunenchors viele Auftritte gewesen. Weihnachtsmärkte, Weihnachtsfeiern, Kurrendenblasen und Gottesdienste. Doch dieses Jahr ist alles anders. Dabei hatten sich gerade die Jungbläser so auf diese Zeit und ihre zum Teil ersten Auftritte gefreut. Denn gerade der Applaus ist doch der Lohn eines jeden Künstlers für die Mühen des täglichen Übens.

Auch bei den meisten Erwachsenen gehören die Auftritte einfach zur Weihnachtszeit dazu. Und vielleicht vermissen auch Sie die Bläserklänge des evangelischen Posaunenchors.

So heißt es nun, kreativ sein.

Die Posaunenarbeit der Landeskirche hat es schon zu Ostern praktiziert. Und nun machen auch wir mit. Jeder Bläser hat sich sein eigenes kleines Tonstudio bei sich zu Hause eingerichtet und sein eigenes Video gedreht. Diese Videos wurden nun zugeschnitten und zu einem gemeinsamen Video zusammengefügt. Auf dem Youtube-Kanal der evangelischen Kirche Leutershausen können Sie jetzt die Bläserklänge der verschiedenen Jungbläsergruppen oder auch des großen Chors bei sich zu Hause im Wohnzimmer erklingen lassen.

Wir möchten Ihnen hiermit eine kleine Freude bereiten und wünschen Ihnen eine schönen Weihnachtszeit.

Viel Spaß beim Anhören.

https://www.youtube.com/watch?v=fLy3WtjNAhs

Gereralversammlung 09.01.2020

 

Am 09. Januar 2020 fand die diesjährige Chorversammlung beim Evangelischen Posaunenchor Leutershausen statt. Obmann Jürgen Schmitt begrüßte die anwesenden Bläserinnen und Bläser und gab einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr. Neben den zahlreichen musikalischen Aktivitäten mit zwei tollen Konzerten hatte der Chor auch einige gesellige Termine und Unternehmungen. Im April gab es die Skifreizeit in einer tollen Hütte im Zillertal, die Maiwanderung führte zum Obsthof Volk, wo eine Besichtigung der Brennerei mit anschließender Schnapsprobe auf dem Programm stand und der Ausflug im Oktober hatte als Ziel den Bodensee. Im Chor sind viele langjährige aktive Mitglieder und 2019 konnten Ehrungen für 50, 25 und 10 Jahre ausgesprochen werden. Auch der Nachwuchs macht keine Sorgen. Im Herbst haben vier neue Jungbläser im Alter von 5-6 Jahren mit dem Trompetenunterricht begonnen.

 

Beim Bericht der Ressortleiter zeigte Schriftführer Richard Weber auf, welche Auftritte im vergangenen Jahr absolviert wurden. Mit Proben, Gottesdiensten, Ständchen, Hochzeiten, Beerdigungen, zwei Konzerten und ähnlichem kam der Chor auf 80 musikalische Termine. Dazu kamen noch weitere wie Vorstandssitzungen, Ausflüge und Straßenfest. Bereits seit 1963 übt Richard Weber dieses Amt aus und zeichnet alle Aktivitäten in einer Chronik auf.

Im Namen der Notenwarte dankte Thomas Riehl für die Unterstützung aller ohne die das kaum möglich wäre. Der Posaunenchor ist seit einigen Monaten im Besitz einer sogenannten „Beach flag“, einer Fahne, die bei einigen Veranstaltungen und auch beim Kurrendenblasen zum Einsatz kam. Ein Dank an Julius Binz, der sich darum kümmerte. Jungbläserausbilder Markus Binz unterrichtet derzeit die Gruppe der 7-9 jährigen, die das sehr gut machen und mit Spaß und Begeisterung dabei sind. Dirigentin Christiane Binz wies nochmal auf das gelungene Konzert „Festlichen Klänge“ im Mai hin, bei dem die Organistin Beate Rux-Voss, die kurzfristig eingesprungen war, ihren Part souverän gemeistert hatte, ebenso wie auch der Chor. Auch das Weihnachtskonzert mit den Petersburger Sängerknaben in der vollbesetzten katholischen Kirche begeisterte das Publikum und brachte durchwegs nur positive Kritik. Für Sommer 2020 ist wieder ein Konzert mit Schlagzeug geplant. Sie hatte auch lobende Worte für den Chor zur relativ guten Probendisziplin und zum sehr guten Besuch gerade bei den letzten Gottesdiensten. Ein großer Dank gilt Gerhard Hauck für die immer bereitwillige und kompetente Vertretung.

 

Nachdem die Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde, fanden die Neuwahlen statt. Wiedergewählt wurden Jochen Hauck als 2. Obmann, Richard Weber als Schriftführer, Thomas Riehl als Notenwart und Sigrid Rathai als Pressewart. Neu dabei als Notenwart ist Siegfried Richter.

 

Beim Punkt Verschiedenes standen zunächst die Ehrungen für fleißigen Chorbesuch an. Wieder einmal fleißigster Bläser mit 100% Anwesenheit war Thomas Riehl. Geehrt wurden außerdem Walter Scholl (2 mal gefehlt), Christiane Binz (5) und Walter Pfefferle (7). Anschließend wurde über den Ausflug diskutiert, der mehrtägig sein soll, voraussichtlich Richtung Erfurt. Außerdem ist für 2020 geplant, wieder das Sportabzeichen zu absolvieren und anschließend für den gesamten Chor ein Grillfest zu veranstalten.

 

Bericht über den Posaunenchor in der RNZ 21./22.12.19

In der Wochenendausgabe vom 21./22.12.2019 erschien in der Rhein Neckar-Zeitung ein großer Bericht über den Evangelischen Posaunenchor Leutershausen.

Der Artikel kann über den folgenden link gelesen werden:

https://www.rnz.de/nachrichten/bergstrasse_artikel,-musikalisches-hirschberg-blaeserspiel-auf-dem-kirchturm-war-der-start-plus-video-und-interview-_arid,487773.html